Chronologie

UNTERNEHMEN

CHRONOLOGIE

1166

Die Erprather Mühlen

… werden im Jahre 1166 erstmals geschichtlich benannt. Im Jahre 1909 werden die Anlagen mit Hilfe von Dampfmaschinen zur modernsten Mühle am Niederrhein ausgebaut. Unter dem Namen BRATA beginnt im Jahre 1953 in der ehemaligen Weizenmühle die Herstellung von Paniermehl. Hinter den alten Mauern der Erprather Mühlen verbirgt sich nun eine der modernsten Anlagen zur Herstellung von Paniermehl und Panaden. Gerade diese Verbindung von alt und neu gilt für das Unternehmen BRATA und für alle Beschäftigten als Symbol für verlässliche Beständigkeit in einer Zeit des Wandels.

1953

Eine Erfolgsstory von Anfang an

Bei aller Fortschrittlichkeit und allen aktuellen Entwicklungen hält das Unternehmen an den Werten fest, die seit Beginn der Paniermehlherstellung unter dem Namen BRATA im Jahre 1953 die Geschäftspolitik des Familienbetriebs prägen. Für alle Familienmitglieder und Mitarbeitenden gelten kompromissloses Qualitätsdenken, Liebe zum Detail, Sorgfalt in der Produktion sowie Respekt vor gewachsenen Kundenbeziehungen. Das ist der Ehrenkodex des Unternehmens. Als Symbol für diese Wertekontinuität stehen die alten Erprather Mühlen im Erfttal. Dort befindet sich der Stammsitz des noch immer jungen Unternehmens. Expansion und Weiterentwicklung gehören zu diesem Denken dazu.

1968

Investieren in die Zukunft

Die erste vollautomatische Produktionsstraße wird bei BRATA im Jahr 1968 gebaut. Ihr folgen Investitionen bis in die heutige Zeit, so etwa eine automatische Mischanlage. Ein Technikum für Kundenversuche von höchster Qualität entsteht im Jahre 2000 und wird seitdem ständig erweitert.

1992

An der Schwelle ins neue Jahrtausend

Die Backstraße Anlage 2 läutet das letzte Jahrzehnt des vergangenen Jahrtausends ein. Mit Inbetriebnahme der zweiten Produktionslinie im Jahre 1992 kann BRATA die Produktionsmengen mehr als verdoppeln. Die Backstraße ist computergesteuert. Dort wird das Paniermehl vollautomatisch hergestellt. Von der Anlieferung des Mehls im Silowagen bis zur fertig verpackten Palette werden alle modernen Anforderungen an die Produktion in einem einzelnen Gebäude erfüllt.

1998

Qualität braucht ihren Platz

Kurz vor der Jahrtausendwende wird der Ruf nach mehr Lagerplatz lauter. Die Produktion steigt stetig, die Nachfrage nach Paniermehl wächst. Dies führt zu erneuten Baumaßnahmen auf dem BRATA Gelände in Neuss. 1998 wird die neue Halle eingeweiht. Sie bietet Platz für mehrere tausend Paletten.

2006

Ein weiterer Meilenstein

Der Neubau der Produktionshalle A3 ist ein weiterer Schritt in die Zukunft. Im März 2006 wird die Baugenehmigung erteilt, kurz darauf erfolgt der erste Spatenstich zur neuen Halle. Mit dem Ausbau der Produktionsmöglichkeiten folgt BRATA dem Ruf des Marktes, der nach panierten Produkten fragt. Um die steigende Nachfrage zu bedienen und die nationale wie internationale Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten, hat BRATA sich zu diesen Investitionen in einem wachsenden Markt entschieden.

2007

50 Meter langer Backofen

Im Jahr 2007 nimmt BRATA die Anlage 3 in Betrieb. Frisch gebacken – und schon fast Paniermehl: Der in der Produktionsanlage eingesetzte Backofen ist mit etwa 50 Metern Länge für das kontinuierliche Backen ausgelegt. So wird gewährleistet, dass nur das frisch hergestellte Brot zu Paniermehl verarbeitet wird. Knusprig gebacken und sofort zerkleinert – so lautet die BRATA Philosophie für die Belieferung mit frischen Panaden.

2010

Auf die Melange kommt es an

Eine neue Mischanlage setzt Maßstäbe im Hause BRATA. Ein schonender Mischvorgang bildet hierbei den Rahmen. Als Partner unserer internationalen Kunden veredeln wir unterschiedliche Zutaten auf schonende Art und Weise. Dabei ist unsere Mischtechnologie auf das entsprechende Produkt angepasst. Somit wird sichergestellt, dass die Rohstoffe ideal zueinander passen.

2015

Innovative Backtechnik

Der neue Backofen ist bereits mit seiner Inbetriebnahme im Jahr 2015 ein Hochleister. Mit innovativer Technik in die Zukunft: Die Produktionsanlage ist damit auf dem neuesten Stand. Der Durchlaufofen schafft alle Voraussetzungen für die Herstellung sowohl bewährter als auch neuer Paniermehle und Panaden.

2017

Sicher zum Kunden

Die vollautomatisierte Verpackungs- und Palettier-Anlage stellt die Zeichen auf Weiterentwicklung. In einem Ablauf werden die frisch hergestellten Paniermehle abgefüllt, verpackt und versandfertig palettiert. So kommt die Ware in Säcken schnell und sicher zum Kunden.

2020

Produktion am Rande des Naturparks

Die neue Produktionsstätte entspricht dem Bedürfnis des globalisierten Marktes nach steigendem Bedarf. Entsprechend hat BRATA mit neuen Absatzmärkten im Blick nahe der niederländischen Grenze in innovative Technologien für die neue Produktionslinie investiert. Am Standort im Nettetaler Ortsteil Breyell nahe der Autobahn 61 ist ein weithin sichtbares Werk mit sämtlichen logistischen Möglichkeiten für die zukunftsorientierte Herstellung unterschiedliche Paniermehle und Panaden entstanden.

error: Content is protected !!